Bands & Künstler

laut schräg unmöglich, Rock & Pop & Konkret

weiteres unter: http://www.myspace.com/birnhuber5

Oliver NiemzigPianoklänge vom Laubegastlied bis ZZ Top

Der interessierte Zuschauer / Zuhörer darf sich auf ein Musikspektrum freuen, welches Volkslieder, leichte Klassik, russische Volksweisen, Folkmusik, Swing, Ragtime, 20-iger-, 30-iger-Jahre-Musik, Sinatra, Beatles, Elton John, 80-iger-Jahre Musik, bekannte Filmmusiken, lateinamerikanische Rhythmen bis hin zu neueren Titeln wie z.B. von Lady Gaga oder Snow Patrol uvm. beihaltet.

weiterlesen …

„Heute keine Vorstellung“

Was passiert an einem freien Tag vor dem bunten Zirkuswagen?

Ein Programm für Kinder von 3 bis 100 mit Tanz, Akrobatik, Zauberei und einem fliegenden Fahrrad zu Akkordeonmusik.

weiterlesen …

Der Seppl und die Fiedl

Ja der Seppl ist ein toller Typ, und nun hat er sich ein besonderes Geschenk für die Großmutter ausgedacht. Er will ihr ein echtes Lied vorspielen. Aber nicht gesungen, nein, er hat eine alte Geige auf dem Dachboden gefunden. Er ist nun der Meinung, dass er schon ganz toll spielen kann. Der Kasper ist der erste Zuhörer seines Konzertes und empfindet es, nun ja, bestenfalls als Katzenjammer. Er holt seinen Freund auf den Boden der Tatsachen zurück. Gemeinsam überlegen sie, bei wem sie sich Rat holen könnten. Und was dann alles passiert, werdet ihr in unserem Puppenspiel erleben. Gespielt wird übrigens in diesem Stück mit echten Instrumenten, die man sehen kann!

Verein zur Förderung der Zirkuskultur

Herbeispaziert, hereinspaziert, verehrtes Publikum. Es wird jongliert, balanciert, gelacht und vor Vergnügen gequietscht!

www.springkraut.org

mit Hörprobe – bitte klick „weiterlesen“

Verrückte und zauberhafte Lieder und Geschichten für Familien

Weitere Infos: www.schmunzelfink.de, http://www.myspace.com/schmunzelfink

weiterlesen …

„Abgemalt und Aufgeschrieben“. Wilhelm Busch – gelesen, gezeigt, gespielt.

Das Kurbeltheater bringt Werke des Schriftstellers und Zeichners Wilhelm Busch in Text, Bild und Musik entsprechend der Entstehungszeit in rein analoger Form zur Aufführung. Die Zeichnungen werden unabhängig von einer elektrischen Lichtquelle, gedruckt auf Papier, mittels „Bildzeiger“ kurbelnder Weise präsentiert.

http://www.kurbeltheater.de/

Sein spezieller „Sächsischer Humor“ ist unschlagbar und wird von „groß und klein“ (fast immer!!!) begeistert aufgenommen.

weitere Infos: http://www.clownlulu.de und http://www.schlicht-kuemmerling.de/buehnenprogramm.html

Gesine Franke voc, acc | Darek Kirilov git

Ohne große Worte: Wer richtig schmachten will, der hört sich diese beiden an. Sie mit herrlich rotzig-rauchiger Stimme und seufzendem Akkordeon, er mit unwiderstehlichem Schmiss an den Saiten.

Und beide zusammen musizierend ein Anblick, der selbst den coolsten Flussgeistern heiße Röte auf die Wangen treibt.

Mit erschreckender Regelmäßigkeit werden wir immer wieder gefragt: „Sag mal, was macht ihr eigentlich für Musik?“ Und ebenso regelmäßig kommen wir ins Stottern. Ja, was ist das eigentlich? Künstlerisch wertvoller sozialkritischer deutschsprachiger Melodic-Artrock oder ganz lapidar Deutschrock? Nun ja, das kann man sicherlich vielseitig betrachten.

weiterlesen …

Wir waren im März im Tonstudio 45 und haben unsere erste gute EP produziert. Der ganze Prozess übers Mastern, Cover, Presswerk hat uns bis heute in Anspruch genommen. Aber es hat sich gelohnt: Killing Soul gibt es nun endlich auf CD und Vinyl.

Unsere Band gibt es 2 Jahre. Wir haben natürlich im April letzten Jahres eine eigene Demo produziert und anschließend so viel wie möglich gespielt – knapp 30 Konzerte, z.B. im knaack, im white trash etc…

Killing Soul – Take Two from Benjamin Hermsdorf on Vimeo.

weiterlesen …

Wir sind die REDHOZZ und haben uns für die aktive Pflege des Rock’n Roll-Brauchtums entschieden. Unser gemeinsamer musikalischer Nenner liegt überwiegend in den 50-er und 60-er Jahren, also der Zeit der Erfindung der Rockmusik schlechthin. Wir sind eine reine Familienband aus DD-Kleinzschachwitz in folgender Bühnen-Aufstellung:

weiterlesen …

Lieder, Chansons und Städtische Folklore

Bandinformation oder der Versuch eine fabelhafte Erscheinung zu erklären:

Wer Das Blaue Einhorn nicht selbst erlebt hat, könnte die, weit über normal-stürmische Begeisterung hinaus gehenden, enthusiastischen Reaktionen auf die Konzerte der Band für übertrieben erhalten – wer es erlebt hat, stimmt mit ein und freut sich noch lange an dem wunderbaren Erlebnis…

dasblaue

Fest steht: Das Quartett aus Dresden ist fabelhaft. Eine Band von ungewöhnlich großer Ausstrahlung, enormer Ausdruckskraft und beeindruckender künstlerischer Ehrlichkeit. Und wie das Fabeltier in der Legende, nach dem Das Blaue Einhorn seinen Namen hat, geht es seinen eigenen Weg und lässt sich nicht so einfach fangen und in eine bestimmte Genre- Schublade stecken.
Vier klassische Musiker mit einigen Jahren Straßenmusik-Erfahrung spielen Lieder, Chansons und Städtische Folklore,
die auf erstaunliche Art und Weise die Wucht der Straße mit der ausgefeilten Genauigkeit der Kammermusik vereint. Atemberaubende Virtuosität, satte Grooves und mitunter Schwindel erregende Tempi in harmonischer Gemeinschaft mit zarten, filigran-präzisen, kammermusikalischen Klängen ergeben den ureigenen, unverwechselbaren Einhorn-Sound.

weiterlesen …

Ulrike Hausmann, Blues & Boogie Piano - Foto: PRFeinstes Boogie-Woogie

Ulrikes Vater (Gert Hausmann, unvergessener Dresdner Jazzpianist, u.a. 30 Jahre Leiter der „Elb Meadow Ramblers“) brachte sie schon im frühen Kindesalter zum Klavier und swingenden Jazz. 1982 erwies sich für die damals 15jährige der erste DDR-Auftritt des Hamburger Boogie- Woogie-Meisters Vince Weber als Initialzündung. Seit dem erwarb Ulrike Hausmann mit vielen musikalischen Stationen weiten Bekanntheitsgrad als ebenso kraftvolle wie sensible, hochversierte Blues- und Boogiepianistin, deren unorthodoxe Eigenkompositionen aufhorchen lassen. 2011 erschien ihre erste Solo-CD. Gemeinsame Auftritte mit Vince Weber (u.a. auch in der legendären Hamburger

weiterlesen …

Seite: zurück 1 2 3 4 5 6