Inselfest Briefkasten

Vom 08. – 10. August 2014
feiern wir mit Euch unser 12. Inselfest.

Wir freuen uns auf schöne Stunden bei guter Musik und auf so manches Highlight.

Ideen, Meinungen, Kritik? Her damit.

16 Kommentare zum Thema “Inselfest Briefkasten”

  1. Marcus sagt:

    Grüß‘ Gott – ich habe eigentlich mit Euerem Inselfest überhaupt nichts zu tun und ich mag zudem keine Menschenmengen mehr… was mich aber dazu brachte, heute am Sonntag früh kurz vor 9 Uhr auch Ihre homepage aufzuschlagen, daß war die Suche nach einer Information zu diesem (wohl Ihrem?) Feuerwerk gestern spätabend bei Dunkelheit.
    Dazu fand ich noch keine Information, aber ich fand diese Kommentarseite und mindestens einen Eintrag wegen dem angeblichen Einheitsbrei der Musik… bitte: Bei uns im Hause hat eine Jungmännermusikgruppe namens Lord Gecko ihren Übungsraum; ob das dann auch allgemeine Tanzmusik wäre, bezweifle ich zwar, jedoch gefällt mir persönlich deren Musik sehr gut…
    vielleicht hilft es Ihnen, bitte?!

    • Inselfest sagt:

      Hallo Marcus, Danke für den Tipp zur Gruppe Lord Gecko. Schön wäre, wenn die Herren einfach mal ein paar Demos etc. an unsere Musik-Orgas auf die Troppauer Straße schicken könnten. Veilleicht klappt es ja.
      Viele Erfolg und viele Grüße.

  2. anonym sagt:

    frage zum rüchwärtslauf: wo endet er und wieviele km darf mann vorwärts laufen? also z.B. 5km rücjkwärts und 5km vorwärts oder wie??? danke im voraus!

    • Inselfest sagt:

      Hallo liebe(r) anonym, Start und Ende vom Rückwärtslauf ist in Altlaubegast vor dem Gerücht. Du kannst vorwärts oder rückwärts laufen, ganz, wie Du möchtest. Jeder läuft so lange, wie er kann. Die rückwärts gelaufenen Kilometer werden doppelt gezählt und die vorwärtsigen einfach. Wer im Kostüm erscheint, bekommt seine Kilometer ebenfalls verdoppelt. Aber vor allen Dingen geht es um richtig viel Spaß und den guten Zweck 🙂
      Wir sehen uns zum Rückwärtslauf?
      viele Grüße von den Inselfestlern

  3. Kerstin sagt:

    Die Musikauswahl fand ich dieses Jahr besonders gelungen, es müssen ja nicht immer die Rockys sein ….
    vielen Dank fürs Organisieren und ein Extradankeschön an denjenigen, der fürs Wetter verantwortlich war :):):)

  4. ein Laubegaster sagt:

    DANKE allen Organisatoren für ein wunderschönes rundum gelungenes Wochenende auf der Festivalinsel.
    Es wird von Jahr zu Jahr noch besser auch wenn einiges rückwärts lief und HARALD die Wüste Goby beim Eislaufen ROCKte.
    Es waren die Gespräche mit „Hofbesitzern“, „Verkäufern“ und Bewohnern, die 2012 ausgemacht haben.
    Schön das wir wieder einen Dampferanleger und ein Kino haben, wenn auch nur für 3 Tage.
    WEITER SO und Laubegast ist halt bunt !

    einlaubegaster

    • Inselfest sagt:

      Danke auch von uns an alle Hofbesitzer, die in diesem Jahr besonders zahlreich und wunderschön ihre Höfe herrichteten und öffneten.

  5. Toni sagt:

    wir waren wie jedes Jahr in Laubegast zum Inselfest, und freuen uns schon auf nächstes Jahr. Hoffentlich wieder mit den Rockys und etwas weniger Regen.

    Toni aus DD Johannstadt

  6. icke13 sagt:

    Nach einigen Jahren Abstinenz waren wir wieder mal beim Inselfest und sind froh, dass wir es einrichten konnten. Es war wieder einmal sehr schön, auch wenn wir einige Male zwischendurch trockene Klamotten holen mussten.
    Weiter so – wir kommen wieder!

  7. Musiknormalverbraucher sagt:

    Hallo liebes Inselfest,
    als musikinteressierter Mitbewohner schaue ich mit Neugier und Vorfreude schon ab und zu mal auf Deine Internetseiten. Zu meinem Leidwesen mußte ich allerdings feststellen, dass bei Dir, ähnlich wie beim Elbhangfest 2011, langsam aber sicher der musikalische Einheitsbrei einzieht. Schade, das war einmal anders! Es gibt in Dresden und Umgebung so viele kreative, junge und frische Bands (für wenig Geld), dass es mich schon sehr wundert bei Euch immer wieder den selben Coverband-Aufguss zu sehen. Der einzige Lichtblick ist für mich Dein „Grand Prix de Laubegast“, sollte er in diesem Jahr tatsächlich stattfinden! Wirf einfach mal einen Blick über die Elbe zu den Dresdner Neustädtern. Die BRN war auch in diesem Jahr wieder eine echte Bereicherung für jeden Musikliebhaber. Liebes Inselfest, hab einfach mehr Mut zur Veränderung, sonst endest Du irgendwann wie das bräsig-betuliche Dresdner Stadtfest!

  8. Welli sagt:

    Das Inselfest, war genau so toll, wie diese Seite hier, welche ich erst heute entdeckt habe. Ich glaube , die Laubegaster sind etwas besonderes in Dresden. Irgend wie spürt man förmlich den Zusammenhalt der Laubegaster. Zu merken auch daran, wie liebevoll,alles in Laubegast gestaltet ist. Beim Inselfest , war ich das erste, aber bestimmt nicht das letzte mal.
    Die Bands waren spitze und ehrlich, ist es denn so schlimm, wenn einige im Vorjahr auch da waren? Die sind gut und kann man immer wieder hören. Das nur, weil es jemand in seinem Kommentar als Mangel an sieht.
    Viele Grüße
    welli

  9. Kerstin sagt:

    Inselfest – nach einigen (aus persönlichen Gründen) verhinderten Malen endlich wieder eine Gelegenheit, das Fest mitzuerleben. Informierte mich im Netz über Programm und Eintrittspreise. Verwunderung, nur ein Preis angegeben – kosten Kinder also genauso viel? Na gut, kein Problem. Vor Ort dann die Überraschung: Kinder kosten nix! Fanden wir alle natürlich toll. Nett wäre aber gewesen, wenn der Hinweis auf die verlangten Schülerausweise im Netz gestanden hätte, das hätte die Diskussion mit dem Einlass erspart. Sie waren aber so freundlich, uns den Schülerstatus der 11jährigen zu glauben.
    Ansonsten hatten wir sehr viel Spaß mit der angebotenen Musik/Theater genauso wie mit den schönen Aktionen für Kinder, z.B. mit der Familienflussmeisterschaft. Bitte unbedingt wieder machen.
    Ein dickes Lob auch der Profi-Schminkerin am Bastelstand von Werker-Design. Für solche Kunstwerke warten Kinder gern auch länger, schade nur, dass man sie wieder abwaschen muss.
    Es war für uns ein sehr langer, aber entspannter und schöner Samstag.
    Am Sonntag Morgen halfen wir dann tatkräftig bei der Errichtung der Laubegaster Privatbank und sind schon gespannt, wann und wo die „Eröffnung“ sein wird. Unsere Einlage ist sicher, dessen bin ich mir gewiss!
    Zum Inselfest fällt mir nur ein: es ist schön, Laubegaster zu sein.

  10. FWK-ART sagt:

    Hallo, ich war das erste Mal vor Ort aber um ehrlich zu sein, nur wegen dem Feuerwerk 😉 Als Feuerwerksbesucher gab es einen Kritikpunk: Für ein Musikfeuerwerk war die Musik einfach zu leise. Ich würde es begrüßen, wenn mehrere Lautsprecher um das Areal verteilt würden. Zumindest dort wo man dem Feuerwerk genau degenüber steht, neben dem Stand der Bierbrauerei, hörte man leider kaum etwas und bei der Zerlegung der Effekte nichts mehr.

    Ein Bericht und das HD-Video vom Feuerwerk auf meiner Website: http://www.fwk-art.de/feuerwerk-zum-8-inselfest-laubegast-2010/

    Viel Spaß und liebe Grüße. Bis 2011 😉

    • Mit der Musik zum Feuerwerk konnte dieses Jahr auf Grund der kurzfristigen Umplanung durch das Hochwasser nicht das Optimale erreicht werden.
      Danke in jedem Fall für den Hinweis. Wir geben uns im nächsten Jahr Mühe!!

      Das Inselfest Team

  11. Elfie sagt:

    Endlich ist es wieder soweit. Laubegaster Inselfest. Der Anlass war zwar nicht so zum feiern geeignet hat aber die Laubegaster geprägt unter anderem auch mich deswegen ist es immer wieder schön zu dieser Zeit rückzublicken auf die Geschehnisse die mit Abstand betrachtet unbezahlbar sind. Daher kann ich nur den „Hochwasserfilm“ empfehlen um nachvollziehen zu können was Grundstein für das Fest bildet. Zusammenhalt, Kreativität und Gemeinschaft. Die Idee mit der Volksbank ist genial. Wenn die Bank hübsch gestaltet ist mit den vielen Mosaiksteinen kann ich sie ja auch mal in die Neustadt entführen.

    Am meisten Freue ich mich auf das Treffen am Elbufer mit Freunden. Was schönes Trinken, schwatzen und einfach nur die Stimmung genießen und die vielen Bands. Vor allen die Rockys. The Best…

    Doch das Beste ist und bleibt das Laubegaster Frühstück. Ich bin dieses Jahr wieder dabei. Lecker Brötchen, Sekt, etwas Obst und mal sehen was die anderen so mitbringen. Jeder stellt seinen Tisch runter, seine Stühle. Eine kleine Deko muss sein auch wenn es nur eine kleine Sonnenblume ist. Diverses Gischirrmischmasch.. und dann in der Sonne sitzen zu Tausenden am Elbufer und alle klappern mit den Tassen, Gläsern und Teller und frühstücken in aller Ruhe an der Elbe vor sich hin. Letztes Jahr war das Frühstück sehr lang im Aussmaß und in der Dauer. Ich glaube es ging so ca. bis drei am Nachmittag…

    Ich freu mich auf´s Inselfest. Leider schaffe ich nicht alle Tophits wie zum Beispiel die 1. „wieder“ Dampferrundfahrt vom Laubegaster Steg aus aber naja man kann ja nicht überall sein….

    Wir sehen uns. Bis dahin….

Antwort für Inselfest